Wie man Farsi lernt: Alles was du wissen musst

Eine neue Sprache lernen ist immer eine Herausforderung. Aber es macht auch sehr viel Spaß. Da es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt, Farsi zu lernen, haben wir hier einen kompletten Überblick erstellt.

Warum willst du Farsi lernen?

Welches Ziel verfolgst du mit deinen Farsi-Kenntnissen? Bevor du dir überlegst, wie du Farsi lernst, solltest du darüber nachdenken, warum du es lernen willst. Manche Leute wollen klassische persische Literatur lesen. Andere möchten möglicherweise Geheimdienstanalytiker oder Diplomaten werden, wieder andere möchten einfach gerne mit Freunden oder Verwandten etwas Farsi sprechen.

Was auch immer dein Grund sein mag, du solltest dir über deine Ziele im Klaren sein, bevor du einen Kurs beginnst oder an einem Intensivprogramm der persischen Sprache teilnimmst. Abhängig von deinen Zielen wirst du auf dieser Seite die besten Möglichkeiten finden, Farsi zu lernen.

Ein paar schnelle Fakten über die persische Sprache

Persisch ist eine indoeuropäische Sprache, die auf die Achämeniden-Ära zurückgeht – das heißt, sie ist über 2.400 Jahre alt! Seitdem hat sich die Sprache stark verändert und wird weltweit gesprochen. Über 110 Millionen Menschen sprechen Persisch, viele von ihnen leben im Iran, Afghanistan, Tadschikistan, Usbekistan, Irak und anderen Nachbarländern. Aber auch in Europa und besonders in den Vereinigten Staaten gibt es eine große persische Gemeinschaft, die weiterhin an ihren Traditionen und an ihrer Sprache festhält.

Die drei gebräuchlichsten persischen Dialekte sind:

  • Farsi, Westpersisch
  • Dari, Ostpersisch
  • Tadschikisch

Insgesamt ist Farsi der vorherrschende Dialekt. Es ist die offizielle Sprache des Iran und wird in Filmen, Musik und Literatur auf der ganzen Welt verwendet. Eine Übersicht über den Unterschied von Farsi und Persisch findet ihr hier.

Wie lernt man Farsi: Wo kann man anfangen Persisch zu lernen?

Viele Anfänger wissen nicht genau, wie und wo sie am besten anfangen sollen, Persisch zu lernen. Leider passiert es oft, dass der Enthusiasmus nach ein paar Wochen Kurs bei Rosetta Stone wieder abflacht und das Gelernte schnell wieder verloren geht. Setzt euch also klare Ziele, welches Niveau ihr bis wann erreicht haben wollt und wie viel Zeit ihr pro Woche investieren wollt.

Wir empfehlen zum Anfang auf jeden Fall Persisch auch im Selbststudium zu erlernen. Das kann erstmal alleinstehend oder in Kombination mit Farsi-Kursen geschehen. Auf dieser Seite haben wir eine Übersicht über die besten kostenlosen Möglichkeiten erstellt, Farsi zu lernen. Falls ihr anfangs also noch nicht bereit seid, Geld dafür auszugeben, können wir euch das nur ans Herz legen. Darüber hinaus findet ihr hier eine Übersicht der besten Bücher zum Persisch lernen und hier eine Übersicht der besten Hörbücher zum Persisch lernen (diese könnt ihr über ein Amazon Audible Probeabo sogar kostenlos testen.

Weitere Möglichkeiten zum Persisch-Lernen, die wir euch hier etwas genauer vorstellen und die Vor- und Nachteile auflisten sind:

  • Lerne Farsi von deinen persischen Freunden
  • Lerne Farsi an der Universität
  • Nimm an einem Farsi-Sommersprachprogramm teile
  • Nimm an einem Farsi-Sommersprachprogramm im persischen Sprachraum teil
  • Lerne Farsi selbstsändig zu Hause
Ein persischer Laden am Westwood Blvd. in Los Angeles.
Ein persischer Laden am Westwood Blvd. in Los Angeles. © Wikipedia-Benutzer Zereshk

Lerne von deinen persischen Freunden

Wenn du persisch-sprechende Freunde hast, dann hast du khoshbakht (das bedeutet „Glück“, falls du es nicht wusstest).

Farsi sprechende Freunde können dir helfen, auf eine nicht-kompetitive, unterhaltsame Art und Weise zu lernen. Klassischer Sprachunterricht kann mitunter etwas langweilig sein oder sogar zum Stressfaktor werden, wegen der ständigen Tests und Prüfungen. Mit einem Freund oder einer Freundin kannst du ohne Sorgen Farsi sprechen und auch umgangssprachliche Ausdrücke lernen, die du in einem Klassenzimmer nicht hören würdest. Und das Beste daran ist, dass du auch etwas über die Kultur lernst, während du Farsi praktizierst.

Allerdings bringt das Erlernen der persischen Sprache von Bekannten auch Nachteile mit sich. Zum einen kann es sein, dass dein Freund dir das falsche Vokabular oder die falsche Grammatik beibringt. Stell dir einfach vor, dass du jemandem Deutsch beibringen müsstest, der kaum einen Satz bilden kann. Vielleicht kann dein Freund auch kein korrektes Farsi schreiben. Und ohne Schreibkenntnisse bekommt man keinen professionellen Job. Auch hier hängt es wieder von deinen Zielen ab, ob das akzeptabel ist.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Vor- und Nachteile des Farsi-Lernens von einem Freund. 

Vorteile

  • Stressfrei
  • Umgangssprache und Redewendungen lernen
  • Verbesserung des kulturellen Wissens

Nachteile

  • Kein formelles Programm
  • Lehrt vielleicht keine Grammatik oder Schreiben
  • Inkonsistente Stunden

Nimm Farsi-Unterricht an einer Universität

Einige Universitäten bieten strukturierte, anspruchsvolle Persischkurse an, die dich vom Anfänger zum fortgeschrittenen Profi machen können. Wenn du wissen willst, wie man Farsi lernt, dann fängst du hier an. Viele der Top-Sprachuniversitäten bieten Intensivkurse an, die dir die persische Sprache, Kultur, Geschichte und sogar die aktuelle politische Situation in der Region vermitteln.

Die Teilnahme am Persischunterricht an der Universität wird dir nicht nur dabei helfen, die Sprache zu lernen, sondern kann dir auch helfen, einen Job zu finden. Viele Organisationen stellen Praktikanten speziell für ihre persischen Sprachkenntnisse ein.

Trotzdem solltest du dich darauf einstellen, dass du dem Farsi-Studium viel Zeit widmen musst. Wie bei jeder neuen Sprache. In der Regel fallen etwa 2-4 Unterrichtsstunden pro Woche an. Das ist allerdings nicht genug, um Persisch richtig zu lernen. Um dich abzuheben und die Sprache zu beherrschen, musst du zusätzlich mindestens 5 Stunden pro Woche zum Üben einplanen. Es versteht sich von selbst, dass dies dein Sozialleben einschränken.

Wenn du Farsi lernen und ein solides Verständnis der Sprache aufbauen möchtest, dann ist ein Persischkurs an der Universität allerdings eine großartige Möglichkeit.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Vor- und Nachteile des Farsi-Lernens auf der Universität.

Vorteile

  • Strukturierter Unterricht mit Lektionen und Zielen
  • Die Klassen gehen vom Anfänger- bis zum Fortgeschrittenen-Level
  • Verbessert deine Chancen, einen guten Job/Praktikum zu finden

Nachteile

  • Kann durch Zeitaufwand das soziale Leben beeinflussen
  • Nicht an jeder Universität verfügbar

Nimm an einem Intensivkurs teil, um Persisch zu lernen

Intensivkurse sind eine ausgezeichnete Möglichkeit für Studenten oder Berufstätige, Farsi in kurzer Zeit zu lernen. Normalerweise veranstalten Universitäten diese Programme und packen zwei Semester Farsi in sechs bis zehn Wochen Intensivkurs. Eine Übersicht über solche Programme in Frankfurt findet ihr hier. Allerdings werden in vielen Städten ähnliche Programme angeboten. Am besten sucht ihr einfach auf Google nach „Intensivkurs Persisch (Städtenamen)“.

Dabei fallen für den Zeitraum des Kurses in der Regel zwischen 20-40 Unterrichtsstunden pro Woche an. Also beschäftigt ihr euch den ganzen Tag nur mit der persischen Sprache. Oft geht man auch nach dem Kurs noch mit den anderen Teilnehmern etwas Trinken und hat damit noch mehr Austausch mit der Materie. Da ihr das Gelernte in der Regel bis zum nächsten Morgen noch nicht vergessen habt, könnt ihr die Zeit richtig intensiv nutzen.

Der Nachteil dieser Kurse ist sicherlich, dass sie recht zeitaufwändig sind und für Berufstätige und auch Studenten zeitlich schwierig abbildbar. Einige Anbieter kann man als Bildungsurlaub buchen, damit ihr keine zusätzlichen Urlaubstage dafür einsetzen müsst. Ganz günstig sind die Kurse zudem auch nicht immer, aber wenn man schnell, intensiv und professionell Farsi lernen will, sind sie in der Regel ihr Geld allemal wert.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Vor- und Nachteile des Farsi-Lernens durch Intensivkurse:

Vorteile

  • Kompaktes Schnelllernen – viel Unterricht in wenig Zeit
  • Intensives Programm
  • Networking-Möglichkeiten

Nachteile

  • Kann teuer sein
  • Kompakter Zeitaufwand (Urlaub)
  • Nicht an jedem Standort verfügbar
Statue des persischen Dichters Rudaki in Duschanbe, Tadschikistan
Statue des persischen Dichters Rudaki in Duschanbe, Tadschikistan. © Ninara auf Flickr

Nimm an einem Sprachprogramm im persischen Sprachraum teil, um Farsi zu lernen

Die Farsi-Sprachprogramme im persischen Sprachraum (Iran oder Tadschikistan) eignen sich am besten für Schüler oder Studenten. Aber auch Berufstätige können an diesen Programmen teilnehmen, wenn sie ein paar Monate von der Arbeit und von zu Hause weg können. Persische Sprachprogramme im Ausland laufen ansonsten in der Regel ähnlich ab, wie die oben genannten Intensivkurse.

Der größte Vorteil dieser Programme ist die Erfahrung in der echten Welt. Du wirst für eine bestimmte Zeit in einer persischsprachigen Umgebung leben. Der Unterricht hört damit nicht beim Unterricht auf, da man auch sein Abendessen auf Persisch bestellen kann (sollte!) und nicht einfach wieder in der gewohnten Umgebung zuhause deutsch spricht.

Außerdem erlebt und erfährt man vor Ort auch kulturelle Feinheiten, die kein Klassenzimmer jemals nachbilden könnte. Einige unserer Kollegen haben an solchen Programmen teilgenommen und erzählen immer noch oft über die Erfahrungen, die sie während ihres Farsi-Kurses im Ausland gemacht haben.

bevor man sich für ein solches Programm entscheidet, muss man sich über den Zeitaufwand und die Kosten im Klaren sein. Ein Unterricht vor Ort mit Flügen, Visas, Krankenversicherungen, etc. kostet natürlich mehr, als ein Online-Studium. Aber bei den Kosten muss man aus unserer Sicht auch die Erfahrungen einrechnen, die unbezahlbar sind.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Vor- und Nachteile des Farsi-Lernens vor Ort:

Vorteile

  • Vollständiges Eintauchen in die Sprache und Kultur
  • Kulturelles und erfahrungsbezogenes Wissen
  • Sieht toll aus auf dem Lebenslauf

Nachteile

  • Teuer
  • Notwendigkeit, die Heimat für eine Weile zu verlassen
Wie man Farsi lernt: Alles was du wissen musst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen